Walvis Bay

 

Das letzte Wochenende haben wir größtenteils wieder in Swakopmund verbracht. Am Freitag ging es mit dem Fahrrad am Strand entlang zur neuen Mall „PlatzamMeer“. Es war typisch afrikanisch, die Mall war zwar eröffnet, aber nur die Hälfte der Geschäfte war fertiggestellt.. Am Tag darauf waren wir nach meiner wochenendlichen Laufrunde bei einem Inlinehockey-Turnier im Dome und haben den Spielern dabei zugesehen, wie sie beeindruckend schnell hinter dem Puck her gerast sind. Der Sport wirkt echt spaßig, das würde ich auch gerne einmal ausprobieren! Weiterlesen

Swakop II

Das letzte Wochenende war sehr tiefenentspannt. Nachdem wir alles geputzt hatten, haben wir einfach das schöne Wetter genossen, ich war laufen und abends waren wir in der Desert Tavern lecker essen. Sonntags habe ich mich dann mit meiner Kamera voll touri-mäßig in die Straßen und an den Strand begeben, um euch endlich ein paar Fotos von Swakop zu zeigen. Das mit den Fotos war gar nicht so einfach, denn so sonnig wie letzten Sonntag ist es hier nur selten und wenn, darf auch nicht zu viel Nebel aufziehen. Weiterlesen

Spitzkoppe

Wie bereits angekündigt, haben wir letztes Wochenende einen Ausflug unternommen. Nach der Schule wurde schnell gepackt und dann ging es für Daniel und mich zur Spitzkoppe! Von Swakopmund fährt man nur etwa 2 Stunden und trotzdem ist die Landschaft dort total anders als an der Küste. Im Zeltcamp angekommen, war ich erst einmal überwältigt von der Weite und der Schönheit. Schön war auch, einige der Anderen Freiwilligen wieder zu sehen, die aus Windhoek, Rehoboth und Walvis Bay angereist waren. Weiterlesen

Alltag

Erschöpft und glücklich. Diese zwei Worte beschreiben mich gerade wohl am besten. Aber von Anfang an:

Samstag waren wir in Windhoek auf dem Kapana-Markt. Dort wird in dünne Scheiben geschnittenes Rindfleisch gegrillt. Da die Kadaver samt umher schwirrender Fliegen noch neben den Ständen lagen, habe ich mich aber nicht überwinden können, davon zu probieren. Bilder erspare ich euch auch. Die Fatballs (in Fett getränkte Brötchen), mit denen man Tomatensalat isst, haben mir auch nicht wirklich gemundet. Dafür war der Tomatensalat, der richtig scharf angemacht wird, superlecker!

Weiterlesen

Schulstart

Eigentlich schreibe ich ja nur freitags, aber diesen Mittwoch habe ich für euch festgehalten, weil ich vor Schulbeginn sooo aufgeregt war:

Heute geht es das erste Mal zur Festus Gonteb Primary School! Unter die Vorfreude mischt sich auch ein wenig Aufregung. Gestern Abend haben wir uns die Sportspiele überlegt, die wir mit den Kindern spielen wollen und ich hoffe, dass alles klappt und die Kinder auf uns hören. Eigentlich sollte der Unterricht kein Problem sein, aber ich habe Angst, dass ich zu unsicher bin, die Lehrer enttäuscht sind oder die Kinder uns nicht mit Respekt begegnen. Immerhin komme ich auch gerade erst aus der Schule..

[…]

Puh, geschafft! Unseren ersten Schultag haben wir hinter uns und ich bekomme das Grinsen gar nicht mehr aus meinem Gesicht. Auch nicht, wenn Daniel sagt, ich sähe aus wie ein nervöses Frettchen. Sport mit den Kindern hat total Spaß gemacht. Sobald der Unterricht begonnen hatte, war ich ganz in meinem Element. Alle waren total begeistert und neugierig uns kennen zu lernen – bis auf diejenigen, die uns für Nicola und Bene (unsere Vorfreiwilligen) gehalten haben.

Are you Nicola? – No.  Is she your sister? – No.  Is she your mother? – No!

Auch sonst musste ich viele Fragen beantworten (Are you married? -No, stupid, look at her hands! / Are you still going to school? You look like you’re in 5th grade- Na, danke auch/ Will you go to your village again? In your country? – Yes, but we will stay for a year)

Die Kinder sind zum Glück auch gar nicht berührungsscheu und ich war schnell von einem Pulk umringt. Meine Haare waren beliebtes Berührungsobjekt und im Kreis mussten alle neben Daniel und mir stehen. Bei so vielen Umarmungen und High-Fives kann man sich nur willkommen fühlen!

Auch der Unterricht hat den Kindern gefallen und wir wurden schon gefragt, ob wir die gleichen Spiele jetzt jede Woche spielen könnten. Ein bisschen Abwechslung wollen wir aber schon noch in den Unterricht bringen..

Obwohl wir heute nur vier Klassen hatten, bin ich ziemlich erledigt. Morgen haben wir dann schon um 7.30 Schulbeginn und sind erst um 14.30 nach der Leichtathletik-AG an der Schule fertig. Mal sehen, wie es mir danach geht..

Weiterlesen