Let’s go swimming!

Vor ein paar Wochen staunte ich zugegebenermaßen nicht schlecht, als ich merkte, dass die „Miss! Miss!!“-Rufe am Rande des Schwimmbeckens mir galten. Fix aus dem Wasser geklettert erfuhr ich dann von einigen meiner Leichtathleten (die schnurstracks in die Schwimmhalle gelaufen waren, weil sie mein Fahrrad davor entdeckt hatten), dass sie auch schwimmen lernen wollten und dass ich mit ihnen gehen „müsste“. Letzten Samstag war es dann soweit und Mr Matthew fuhr uns netterweise im Schulbus (der praktischerweise nun in unserer Garage geparkt ist) zur Schwimmhalle. Alle(!) Kinder waren pünktlich – ich war stark beeindruckt!

Neben den Kindern waren auch Sophie und Hanna dabei, die so lieb waren, mir zu helfen. In der Schwimmhalle machten wir erst einmal ein wenig Wassergewöhnung; Wassertaxi, einen Ballon übers Wasser pusten, ein Feuer löschen (Wasserschlacht 😉 ). Danach versuchten wir mit einigen der älteren Kinder auch erste Schwimmversuche, was für den Anfang schon ziemlich gut geklappt hat!

P1050983P1050987Gegen Ende mussten wir die Kinder fast aus dem Wasser zerren, denn sie wollten gar nicht wieder gehen. Als dann letztendlich doch alle geduscht hatten (als entdeckt wurde, dass die Duschen heißes Wasser boten, ist es dann doch ein wenig eskaliert..), gingen wir uns noch bei Wimpy’s stärken, bevor es für alle wieder auf den Heimweg ging.

Der Eintritt, die Leihgebühr für die Badekappen und das Essen habe ich übrigens von Spendengeldern finanziert, ein großes Dankeschön an alle Spender!

Fast hätte ich’s vergessen; am Samstagmorgen war außerdem noch ein Leichtahletikwettkampf. Pünktlich um halb acht war ich am Stadion, mittlerweile nicht mehr überrascht, dass noch nichts bereit war. Die Athleten, die letzendlich in den Altersklassen U11 und U13 antraten, hatte auch fast alle ich zusammengetrommelt, aus dem Leichtathletik in Vineta und Mondesa und ein paar Jungs von der Festus !Gonteb, die zufällig vorbeikamen. Läuft 🙂

P1050960

Beim Üben